DSHCS Publikationsförderung (Proofreading)

Die Vienna Doctoral School of Historical and Cultura Studies (DSHCS) fördert die internationale Sichtbarkeit der Forschungsleistung ihrer Fellows. Daher vergibt sie Zuschüsse für Proofreading Services für Veröffentlichungen in peer-reviewed Journals und Sammelbänden, die von nachvollziehbarer Relevanz für die Dissertation sind. Der Zuschuss beträgt maximal 350 Euro pro Publikation.

Programm       

Förderung der internationalen Sichtbarkeit der Fellows durch Zuschüsse für das Proofreading von Texten, die sie als Erstautor*innen in einer anderen Sprache als in ihrer Muttersprache verfassen und die sie bei einem internationalen peer-reviewed Journal oder Sammelband einreichen.

Zielgruppe       

Fellows der DSHCS nach der FÖP, die sich in der DSHCS engagieren (z.B. regelmäßiger Besuch eines Kolloquiums), die erste Ergebnisse ihres Dissertationsprojekts innerhalb der internationalen wissenschaftlichen Gemeinschaft präsentieren möchten, und die nicht auf Fördermöglichkeiten aus Dritt- und Institutsmitteln zurückgreifen können. 

Förderform      

Zuschuss; die DSHCS kann den Kontakt zu Lektor*innen vermitteln. Die Abrechnung erfolgt über Werkverträge nach Vorlage des lektorierten Artikels.

Förderhöhe      

max. 350 Euro.

Zeitrahmen

Die geförderten Artikel müssen spätestens einen Monat nach dem erfolgten Proofreading bei einem Journal eingereicht werden. Über den Ausgang der Begutachtung ist die DSHCS zu informieren.

Beantragung    

erfolgt online laufend unter der Emailadresse dshcs.hkw@univie.ac.at. Über die Vergabe wird dreimal im Jahr entschieden (31. Oktober, 31. März, 30. Juni) und die Antragssteller*innen etwa vier bis sechs Wochen danach benachrichtigt. Für die Beantragung des Stipendiums sind folgende Unterlagen erforderlich (als ein PDF-Dokument):

  • Ausgefülltes und unterzeichnetes Antragsformular
  • Ausführliches Abstract des geplanten Artikels mit einer Begründung der Relevanz des Artikels für das Dissertationsvorhaben und der Auswahl des Journals/Sammelbandes (max. 3 Seiten)
  • Lebenslauf mit Angaben zu den bisherigen akademischen Leistungen (z. B. Publikationen, Preise oder Konferenzteilnahmen) und Arbeitsverhältnissen

Darüber hinaus benötigen wir eine Einschätzung des*r Erstbetreuer*in über das Publikationsvorhaben hinsichtlich der Relevanz der geplanten Publikation für das Dissertationsvorhaben und der Qualität (Komplexität des Themas, Qualität der Methode, Bedeutung für die Forschung). Die Einschätzung des*r Erstbetreuerin muss per Email direkt an die DSHCS geschickt werden: dshcs.hkw@univie.ac.at

Bei Fragen zum Publication Grant wenden Sie sich bitte an die Vienna Doctoral School of Historical and Cultural Studies unter der Emailadresse dshcs.hkw@univie.ac.at oder telefonisch unter 01 4277-40008.